Journal Montag, 22. November 2021 – Impf 3

Dienstag, 23. November 2021 um 6:31

Schlechte Nacht wegen einem überraschenden neuen Körper-Feature: Meine Nasenschleimhäute machten dicht und ließen keine Luft mehr durch. Das war aber nicht mit irgendwelchen sonstigen Erkältungs- oder Allergiesymptomen verbunden. Irgendwann stand ich auf und genehmigte mir einen Spritzer Nasenspray in ein Naseloch, um nicht durch den Mund atmen zu müssen (was mir sofort den Hals schmerzhaft austrocknet). Beim Weckerklingeln war ich völlig benommen.

Arbeitsweg durch sinkenden Nebel, kalten Dampf. Auf der Theresienwiese wurde das eben erst aufgebaute Tollwood wieder abgebaut: Absage wegen Corona.

Und der kleine Weihnachtsmarkt vorm Verkehrsmuseum am Bavariapark war bereits fast verschwunden.

Wenn andere das Wochenende durcharbeiten, bedeutet das für mich: Montagmorgen muss ich das alles erst mal hinterherarbeiten. Ich bin ganz sicher, dass da irgendwo etwas nicht ganz richtig ist.

Vormittags klingelte mein Mobiltelefon (so selten, dass immer ein erwähnenswertes Ereignis). Anruf vom Klinikum Garmisch: Sie mussten meinen Termin zur Abschlussuntersuchung Hüft-TEP absagen, alle Untersuchungen und planbare OPs finden wegen der Corona-Lage nicht statt, erst mal bis Mitte Januar. Ich hatte sowas erwartet, nutzte aber die Gelegenheit, mich nach der Lage im Klinikum zu erkundigen und für allerbeste Wünsche ans Team. Mal wieder ist mir klar, welches Dussel ich hatte, dass meine Hüft-OP samt Reha am Start der zweiten Corona-Welle überhaupt stattgefunden hat.

Mittagessen: Pumpernickel, Banane, Hüttenkäse.

Ein bleiern grauer Tag, sind wir hier in Berlin oder was?

Mitten am Nachmittag machte ich Feierabend für meinen Impftermin auf der Theresienwiese (vor zwei Wochen über das bayerische Impfportal gebucht, dort kann man inzwischen nicht nur Impfzentren, sondern auch die kleineren Impfstationen wählen, und die auf der Theresienwiese liegt halt für mich – im Gegensatz zum Münchner Impfzentrum in Riem – supergünstig). Gerade mal fünf Monate nach Zweitimpfung und jetzt auch noch ohne die Begründung des anstehenden Klinik-Termins hatte ich so richtig das schlechte Gefühl mich vorzudrängeln. Aber wenige Stunden vor Termin abzusagen, fühlte sich auch nicht konstruktiv an. Ich hatte mir bereits alle möglichen Entschuldigungen und Rechtfertigungen zurechtgelegt, war auch bereit, mich unverrichteter Dinge wieder hinten anzustellen – doch niemand fragte. Ziemlich geordnet wurde ich durch die Stationen gelotst (keinerlei Schlangen, aber Impfen auch nur mit Termin), fühlte mich doch noch kurz unzulänglich, weil mir eine Angestellte erklärte, ich hätte die Unterlagen der vorherigen Impfungen mitbringen müssen (darauf hatte nichts auf den Webseiten zur Impfung hingewiesen, die ich wirklich gründlich gelesen hatte). Doch als es derselben Angestellten die Sprache verschlug, weil ich alle Aufklärungs-, Einwilligungs- und Anamnesebögen in der aktuellsten Version vom 18.11. ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben mitgebracht vorlegte (“Ach das haben Sie schon alles…?”), ging es mir besser.

Im eigentlichen Impf-Kabuff traf ich auf eine Ärztin mit Assistenz, kurzes Geplänkel über meinen ungewöhnlichen Namen. Dann: “Was soll’s denn sein?” – ich nahm nach zweimal BioNTech gerne Moderna (“Gute Wahl, liegt voll im Trend!”). Ich bekam ein paar neue Unterlagen, dankte herzlich für den Einsatz, und schon saß ich in dem kleinen Wir-warten-auf-Impfreaktionen-Bereich direkt vor dem Ausgang.

Heimspaziert über die dunkle Theresienwiese (gekreuzt von vielen Radler*innen, einige ohne Licht – ich passt höllisch auf, derzeit will man wirklich, wirklich, wirklich nicht in einem Krankenhaus landen). Daheim eine Runde Yoga, Rumpfstärkung.

Letzten Granatapfel aus der Crowdfarming-Kiste entkernt, Biomarkt-Mango dazugeschnippelt, in ein Glas als Dienstagsbrotzeit gefüllt. Passgenau ist für Dienstag die erste Lieferung von meinem adoptierten Orangenbaum angekündigt.

Abendessen waren spanischer Ziegenkäse (links der alte – ganz hervorragend, rechts der mittelalte – sehr mild), selbstgebackenes Brot, Tomätchen. Nachtisch Gewürzspekulatius und exotische Lindor-Sorten (wenn Sie die Kugeln mögen, ist der Lindor-Laden in den Stachuspassagen wirklich einen Besuch wert).

Im Bett (spürbare Impfarm-Schmerzen) ein neues Buch begonnen: Robert Galbraith, Lethal Withe, der vierte aus der Reihe Cormoran Strike soll nach dem schwachen dritten ja wieder besser sein. Sofort in die Romanwelt gezogen worden.

die Kaltmamsell

10 Kommentare zu „Journal Montag, 22. November 2021 – Impf 3“

  1. N. Aunyn meint:

    Von wegen: Sind wir in Berlin? In Berlin hatten wir einen sonnigen und klaren Tag :-)

  2. Simone meint:

    Nun, wenn es keine Allergie ist (Hausstaubmilben würde ja passen), dann ist es vielleicht die trockene Luft, die Ihre Nase ärgert? Mir hilft Meerwassernasenspray, das befeuchtet. Gibt es auch mit Panthenol (und ist günstiger als in Apotheken z.B. bei dm zu kaufen).

    Hier gestern nach 6 Monaten auch Impfung Nr. 3 (wieder BioNTech) und heute die gleichen leichten Grippesymptome wie nach dem 2. Mal. Ich nehme es als gutes Zeichen, dass der Körper was tut.

  3. Frau Irgendwas ist immer meint:

    Ja, ja, ja – bitte erzählen Sie alles über das Buch – ich bin so neugierig, habe aber gerade die 2 neuen Bücher von Ben Aaronovich vor der Nase. Bitte spoilern Sie!

  4. Angela meint:

    Ich kenn das so gut das Gefühl der Unzulänglichkeit. Was wurde uns da nur mitgegeben? Für mich war das entspannte Verhältnis niederländischer offiziellen Stellen gegenüber solcher Unzulänglichkeiten meinerseits sehr heilsam.

  5. Nina meint:

    Was @N. Aunyn sagt (aber heute wieder die gewohnte geschlossene Wolkendecke, keine Sorge).

    Mir sind die nächtlichen geschwollenen Nasenschleimhäute als dauerhaftes Überbleibsel aus der Schwangerschaft vor 4 Jahren geblieben. Warum? Keine Ahnung. Aber sehr nerviges Körperfeature.

    Kein schlechtes Gewissen wegen Boostern, bitte. Jede Impfung hilft allen. Ich hab mir letzten Freitag auch Moderna-Booster (konnte an der Schlange vor der Impfpraxis vorbeimarschieren, weil alle Anstehenden nur BioNTech wollten.) + Grippeimpfung verabreichen lassen und war am Wochenende entsprechend zerlegt. An Armeheben nicht zu denken. Aber große Erleichterung ob der Hoffnung, dass ich so evtl. verschont bleibe, wenn mein Kitakind demnächst dann vermutlich eine Infektion erwischt, ist ja zu erwarten.

  6. konfetti meint:

    Kein Grund, sich schlecht zu fühlen, wenn man sich nach 5 Monaten die Auffrischung holt. Selbst Ü50 wurde ich vor kurzem positiv getestet – nach eben diesem Zeitraum. (Äußerst milder Verlauf.)

  7. Joe meint:

    Wuerde gerne nach 5 Monaten, UE60. Aber hier in Berlin sind die Termine rar und mein Hausarzt besteht auf 6 Monaten.

  8. Rina meint:

    Was für Unterlagen der vorherigen Impfungen wären das denn? Ich habe nur die Bepper im Impfpass und den Ausdruck des QR-Codes. Den Impfpass würde ich sowieso mitnehmen, da möchte ich ja den weiteren Eintrag. Aber sonst?

  9. Nina meint:

    @Joe Kann die Praxen Katzenstein im Reuterkiez, Opp38 im Wrangelkiez und Weber & Klonz in der Frankfurter Allee empfehlen. Alle impfen Booster (Katzenstein impft gesichert auch schon ab 5 Monaten) ohne Termin, sind ausgesprochen gut organisiert, auch wenn die Warteschlange natürlich bis zu nächsten Ecke geht.

  10. Ina meint:

    Genau, diese Ausdrucke mit dem QR Code den man bei der Erst- und Zweitimpfung bekommen hat.

Beifall spenden: (Unterlassen Sie bitte Gesundheitstipps. Ich werde sonst sehr böse.)

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen