Journal Freitag, 6. Mai 2022 – Hochzeitstagerinnerung

Samstag, 7. Mai 2022 um 9:12

Bis halb fünf richtig tiefer Schlaf mit nur einer Unterbrechung – das war schön.

Die Nacht hatte allerdings den blauen Himmel geschluckt, ich stand zu Regen auf. Auf den Weg in die Arbeit traute ich mich trotzdem ohne Schirm und bekam auch nur ein paar Tropfen ab. Zur Abwechslung nahm ich die Route um die Theresienwiese herum und fotografierte Frühlingsfest.

Gestern im Büro hatten ein paar der regelmäßigen Glutattacken eine solche Wucht, dass ich bei dem Ärger-/Gereiztheitsgefühl, mit dem sie sich bei mir ankündigen, ernsthaft mit mir schimpfte, WAS DENN JETZT SCHON WIEDER IST? (weil absolut kein Anlass zu Ärger oder Gereiztheit vorlag), und dass mich die eigentliche Glut zum Fenster stürzen ließ, um die kühle Regenluft zu nutzen.

Nach vielen Monaten mal wieder ein echter Fresstag: Ich machte früher Mittagspause, weil ich solchen Hunger hatte. Und dann reichten mir Pumpernickel mit Butter, Apfel und Birne nicht: Ich brauchte noch den Notfall-Flapjack aus der Büroschublade, damit ich mich satt fühlte.

Von meinem Bürofenster aus wirkt der Neubau am Heimeranplatz fast fertig, doch als ich ihn gestern aus einer ungewohnten Perspektive sah, erwies sich das als Irrtum.

Blitzartige Erkenntnis beim Blick aufs Datum, die zu dieser Twitter-DM an Herrn Kaltmamsell führte:

(Hier die Geschichte dazu.)

Freitäglich früher Feierabend. Für Espressobohnenkauf testete ich mal einen anderen Laden am Weg, geriet dabei an einen leicht g’schnappigen Verkäufer – und schon werde ich sicher nicht mehr dorthin gehen (ist in München wie mit Restaurants: das Angebot ist so groß, dass es keine zweite Chance gibt).

Daheim setzte ich sofort den Drink des Abends an: Maibowle. Dazu verwendete ich das Töpfchen Waldmeister vom vergangenen Jahr, das ich über den Winter gerettet und das erneut ausgetrieben hatte – allerdings so blass, dass ich dem Aroma der Blätter nicht recht traute (am Vorabend abgeschnitten und zum Antrocknen aufgehängt). Schmeckte dann tatsächlich auch nur sehr leicht nach Waldmeister.

Herr Kaltmamsell überrascht mich damit, dass er tatsächlich Flieder aufgetrieben hatte, endlich.

Denn aus den früheren Jahren hatten wir gelernt: Flieder wird an den Blumenstandeln deutlich vor der Fliederblüte angeboten, die wir am Wegesrand und in den Münchner Vorgärten wahrnehmen. Herr Kaltmamsell hatte sich also schon vor Wochen erkundigt – und bekam die Auskunft, es gebe noch keinen. Nun sehe ich schon seit drei Wochen in München den Flieder blühen, doch am Viktualienmarkt war keiner zu bekommen – bis gestern. Und wie der duftete!

Ich hatte gemütlich Zeit für eine Runde Yoga, turnte nochmal eine Morgen-Einheit nach Yogamour, tat gut. Dann gab’s Maibowle in der Küche, Herr Kaltmamsell kochte und briet, ich erzählte von meiner Arbeitswoche.

Nachtmahl war ein Stück Flat-Iron-Steak (ganz ausgezeichnet mit Erntenanteil-Wurzeln aus dem Ofen und grünem Mojo aus der Flasche. Nachtisch Eiscreme (Griechischer Joghurt mit Honig) und Osterschokolade.

§

@mirabilia7 futtert sich derzeit durch die Gastronomie an der langen Rosenheimer Straße in München, hier auf Twitter Lokal für Lokal nachzulesen. Eine sehr charmante Idee – ob ich das mit der Lindwurmstraße versuchen könnte?

die Kaltmamsell

5 Kommentare zu „Journal Freitag, 6. Mai 2022 – Hochzeitstagerinnerung“

  1. Frau Klugscheisser meint:

    Gratuliere Fr&Hr Kaltmamsell zum Hochzeitstag

  2. Croco meint:

    Herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag

    ( Und wo gibt es grünen Mojo aus der Flasche? Ich kenne nur den von Kattus und der schmeckt mir nur so mittel)

  3. Annemarie Alves meint:

    Also, ich les ja schon länger mit ohne meinen Senf dazuzugeben, aber die Hochzeitsgeschichte muss ich doch kommentieren:
    Meinem Freund (damals noch Ausländer) wurde die Aufenthaltserlaubnis nicht verlängert – also Standesamt. Ohne Sahnebraut, ohne Kutsche ohne ohne…
    Letztes Jahr hatten wir den 50. Hochzeitstag.
    Alles Liebe, Anne

  4. die Kaltmamsell meint:

    Diesen Mojo Canarión Artiles Ramírez , Croco, bekomme ich in München bei Mitte Meer, wie so manche andere spanischen Lebensmittel.

  5. Sebastian meint:

    Durch die Lindwurmstraße futtern? Find ich ne prima Idee und wär gern dabei.

Beifall spenden: (Unterlassen Sie bitte Gesundheitstipps. Ich werde sonst sehr böse.)

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen