Nerd-Groupies

Mittwoch, 14. September 2011 um 9:37

Uns dürfte es eigentlich gar nicht geben: Frauen, die sich von Nerds angezogen fühlen. Die die Ohren spitzen, wenn ein Mann in ihrer Gegenwart von Bubble Sort spricht und umgehend seine Nähe suchen. Die es charmant finden, dass jemand gleichzeitig ein wenig unbeholfen und sehr zurückhaltend im persönlichen Kontakt ist, aber beim Erklären des great vowel shift aufblüht. Es braucht einer nur das Wort Gleitkommazahlen fallen zu lassen, und ich finde ihn sexy.
(Vielleicht locken diese Begriffe ja Nerds auf meine Vorspeisenplatte? Putputput!)

Lange nahm ich an, dass ich eine Verirrung der Natur bin, ein Einzelfall. Doch im vergangenen Jahr lernte ich drei Frauen kennen, die mir in jeder Hinsicht zustimmten. Eine, mit der ich mittlerweile befreundet bin, regte ein Treffen mit Partner an: Wir wollten vergleichen, welche von uns beiden den nerdigeren Nerd an ihrer Seite hatte. Meiner Meinung nach habe ich gewonnen (ich bitte Sie: Ihrer arbeitet im Vertrieb – der kann sogar ganz unnerdig fremde Menschen anrufen!)

Typisch Groupie ist es unter anderem, dass wir uns für die Inhalte des individuellen Nerdtums nicht eigentlich interessieren. Zwar bekomme ich glänzende Augen, wenn mir ein Mann von seinen ersten Computern erzählt, die noch nicht mal Festplatten hatten, frage bei einer dieser Gelegenheiten sogar nach, was eine Festplatte im Computer eigentlich macht. Doch weiter verfolge ich das Thema nicht. Zwar habe ich bewiesen, dass ich 30-minütige Vorträge über das US-amerikanische Pulp-Verlagswesen der 30er und 40er Jahre konzentriert verfolgen kann, doch zu eigener Forschung reicht das Interesse nun doch nicht. Da aber all diese nerdigen Daten mit groupiehaft bewunderten Menschen zusammenhängen, bleiben die einen oder anderen ungewollt hängen. Was zum Beispiel zur Folge hatte, dass ich kürzlich am Kantinentisch einer Praktikantin den Hintergrund all der Superheldenfilme skizzieren konnte, die nächstes Jahr zum Kinostart von The Avengers führen. So, wie halt ein Schlagzeuger-Groupie schnell lernt, bei der Nennung des Herstellernamens Zildjien im Zusammenhang mit Becken anerkennend die Augenbrauen zu heben. Auch wenn sie selbst noch nie einen Schlag darauf getan hat und das auch nicht plant.

Nerd-Frauen begeistern mich sogar noch mehr (Leslie!) – nur dass ich halt geschlechtlich auf Männer gepolt bin.

Deshalb: Ihr Nachwuchsnerds da draußen, seid beruhigt! Ihr seid für eine ganze, selbst nicht unattraktive Bevölkerungsgruppe die allerattraktivsten.
Hier in den Kommentaren finden sich noch eine Menge weiterer Groupies von Nerds, die auf Englisch Geeks heißen – allerdings meist selbst geekiger Natur.

die Kaltmamsell

29 Kommentare zu “Nerd-Groupies”

  1. Usul meint:

    Frauen an den Nerd!

    Das große Problem ist ja immer, wie beide zueinander finden. Theoretisch müsste die Initiative von der Frau ausgehen, da ein Nerd leichter als solcher zu erkennen ist als eine Frau, die auf Nerds steht, aber in der Regel geht die Alternative leider nicht von der Frau aus, und für den Nerd ist es eine Suche im Heuhaufen … Dank Internet bestehen da heute aber erheblich höhere Chancen als sagen wir mal vor 10-20 Jahren.

    Nachschlag: Der Nachteil als Nerd, als den ich mich mal jetzt rotzfrech selber deklarieren würde, ist ja immer, dass man das in der Regel nicht so raushängen lässt. Insofern würde es mich nicht wundern, wenn sich hier schon mehr Nerds tummeln, als man in Form von Frau Kaltmamsell vermuten mag.

  2. die Kaltmamsell meint:

    Klassische Situationen, Usul, sind private Feste wie Geburtstagspartys. Wir Nerd-Groupies wittern sofort, wenn sich dort Nerd-Grüppchen in T-Shirts mit Aufschriften wie „Miskatonic University“ über unverständliche Satzfragmente amüsieren und nähern uns möglichst unauffällig.

  3. Usul meint:

    Präzise, und je nachdem, wie geschickt Frau im „möglichst unauffällig nähern“ ist, bekommt Nerd es nicht mit ;) Aber in der Regel wird das dann schon, stimmt ja.

  4. midori meint:

    Hier auch!

  5. Mareike meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Genau!

    *******************************************************

  6. Croco meint:

    ;-) Spezialisten aller Couleur. Ich mag das, wenn Männer über das reden, was sie fasziniert.

  7. Schneizel meint:
  8. barbara meint:

    Leslie begann ihre Nerd-Karriere als Darleen in „Roseann“ – wovon Sie sich hoffentlich inzwischen eine Staffel angesehen haben?

  9. Ilse meint:

    Nerds, Geeks, so einen hab ich doch auch zuhause. Und außerdem interessiert es mich auch noch, wann welcher Schlagzeuger mit welcher und wieviel verschiedenen Bands spielte, wann zu ersten Mal Kassette-zu-Kassette-recordings gemacht wurden, ob Poison Girls oder Wire die ultimative 70er-Band sind, John Wall, Mouse on Mars, Allain Toussaint – es ist eine Freude.
    Ach – und Darleen, die hab ich auch geliebt.

  10. trillian meint:

    Drolligerweise ist es in unserer Beziehung so, dass ich die eindeutige nerdigere von uns bin. Mein Mann kann zwar auch mit einem PC umgehen und hat sich von seinem Konfirmationsgeld seinen ersten C64 gekauft. Aber ich betreibe diese Leidenschaft mit mehr Akribie. Zum Beispiel bin ich stolz darauf, dass ich noch ein internes ZIP-Laufwerk für meinen PC habe. Und ich bin auch die Menschenscheure von uns.

  11. creezy meint:

    Ganz schön großartig, liebe Kaltmamsell! Und ja, ich begreife Ihre Vorlieben gut! ,-)

  12. Ms K meint:

    Ich mag nerds auch, weil ich durchaus selber ein klein wenig nerdig bin (great vowel-shift! OMG. Und immerhin hab ich auch Mathe studiert….), allerdings sollten sie schon ein gewisses gepflegtes Auftreten haben, denn die echten Nerds aus dem Mathematikinstitut… brrr..
    Übrigens gibt es in den USA eine dating-website die geek 2 geek heißt, also wo man gezielt geesks suchen kann. Feine Sache.

  13. Sigourney meint:

    Meiner auch! Physiker, der jetzt als Programmierer arbeitet.
    Und ich versteh auch nix davon und es interessiert mich auch nicht weiter, mein eigenes Interesse setzt erst beim GUI Design ein.
    Aber ich greife dann begeistert die Resultate ab (privat und beruflich).

  14. rebhuhn meint:

    hier auch. und sie auch. man beachte das post-datum :).

  15. madove meint:

    In der Tat, ich auch.
    Ist so eine Mischung aus Anbetung und Beschützerinstikt. Und gemeinsamen Interessen.

    Inzwischen bin ich allerdings dauerhaft mit einem wenig nerdigen Geisteswissenschaftler liiert, und ICH repräsentiere das Nerd in der Familie, das irgendwelche überaus interessanten physikalischen Observationen mitteilt und dafür nur gelangweilte/fragende Blicke erntet. Immer noch ein komisches Gefühl.

  16. das Miest meint:

    Ich habe irgendwann festgestellt, dass mein (männlicher) Bekannten/Freundeskreis zu 90% aus Informatikern besteht. Und das keineswegs, weil die sich alle kennen und ein Dominoeffekt einsetzte. Da scheint sich eine gewisse Affinität einfach nicht leugnen zu lassen…

  17. Frau-Irgendwas-ist-immer meint:

    Hach – wenn er auf meinen lateinischen Pflanzennamen-Murmler im Park/Garten/Gartencenter nicht schreiend davon rennt, sondern mit Interesse reagiert – hach!
    Und ich dafür, sozusagen als Gegenleistung, die Schornsteinfarben der Cunard- und White Star Line auseinander halten kann – hach!

    Und madove bringt es auf den Punkt – eine Mischung aus Anbetung und Beschützerinstikt.

  18. Fräulein Fernweh meint:

    Fühle mich ertappt. (:

  19. Michael meint:

    Spannend. Sehr Spannend. Also die Kommentare. ;-)

  20. Olli meint:

    Sehr schöner Blogeintrag, da ruf‘ ich als Informatiker doch sofort „Gleitkommazahl …!“
    … und gleich noch ’ne nerdige Korrektur (von mir als Musiker) hinterhergeschoben: die Becken werden mit „a“ geschrieben :-P

  21. Angelika meint:

    ******************KOMMENTAROMAT**********************

    Made my day

    *******************************************************

  22. Sebastian meint:

    DAS ist also ein Nerd. Ist ja nett.

  23. Wendelbald Klüttenrath meint:

    „Klüttenraths Diagnoseprogramm, Kelvin-Klein-Interrupttest“ ***schaut suchend in die Runde*** „ok, oder der hier (ist aber auch schon etwas älter) „Mäuseklaviatur-Dilemma“, keine Reaktion? Jetzt aber. Letzter Anlauf. „MSSQL server farm?“ So, jetzt bin ich mal gespannt. Wobei das auch für mich etwas ungewohnt ist, denn meistens pirschte ich mich an die holde Weiblichkeit heran wie der Förster an das Rehlein. „Böh … Quad core!“ *** fängt an, nervös zu kichern und versucht, trotzdem möglichst cool dreinzuschauen***

  24. die Kaltmamsell meint:

    Schön, Sebastian, wenn mein Service nützt.
    Ja was meinen Sie denn, Wendelbald, warum Ihr Blog von Anfang an zu meinen meist gelesenen gehörte? (Nerds tendieren allerdings dazu, sich an völlig ungeeignete Rehlein zu pirschen, gleichzeitig die geeigneten zu übersehen.)

  25. alicely meint:

    Geeks habe ich auch in meinem Bekanntenkreis, die sind toll! Und ich lasse mich von dem Geek-tum auch gerne ein kleines bisschen anstecken. So benutze ich zu Hause mittlerweile Ubuntu anstatt von Windows, und lese gerade „Watchmen“…

  26. hr.gross meint:

    :-)
    Zum Glück sind wir ausreichend soziopath, um ein Massenbewegung zu verhindern.

  27. Werner meint:

    immer diese geeks =)

  28. Sandra meint:

    was sind denn geeks? ;)

  29. die Kaltmamsell meint:

    Ein Geek, Sandra, hätte zum Beispiel niemals so plump wie Sie einen Werbelink hierhergesetzt.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen