Journal Dienstag, 24. März 2020 – Blödes Timing 2

Mittwoch, 25. März 2020 um 6:15

Gut geschlafen, auch ohne Schmerzmittel
Nach Rumpfübungen und Dehnen stieg ich auf den Crosstrainer statt Yoga zu treiben: Da ich derzeit ja nicht nur durch Hüftweh, sondern zusätzlich durch Ausgangsbeschränkung weniger Alltagsbewegung bekommen, plane ich ab sofort im Wechsel morgens Yoga oder Crosstrainer. Wäre ich wer anders, würde ich morgens Crosstrainern und nach der Arbeit die Yoga-Einheit einlegen, aber das schaffe ich halt nicht.

Draußen immer noch sehr kalt, weiterhin gefrorene Pfützen, aber auch weiterhin Sonne. Mir kamen Straßen und Plätze leerer vor als am Montag.

Angsttermin um die Mittagszeit, ich verschob mein Essen mangels Appetit auf danach. (Man erzählt ja, dass man mich als kleines Kind mit Essen ruhig stellen konnte. Ich muss meine Eltern mal fragen, ob das auch bei Angst so war, und wenn ja überlegen, wann und wodurch das wegging.) Der Angsttermin verschob sich auf Nachmittag und war noch schlimmer als befürchtet. Neben meiner zu ersetzenden Hüfte ein weiteres saudummes Timing, gerade jetzt in diese Situation zu geraten.

Zum verschobenen Mittagessen eine gigantische frische Paprikaschote, außerdem den Großteil einer Tupperdose Polentareste vom Vorabend. Den Rest des Restes aß ich als Nachmittagssnack.

Sie haben sicher schon mal den Hinweis gelesen: Deine Eltern haben dir einst geduldig das Gehen, Radfahren und Tischmanieren beigebracht – sei du nicht ungeduldig, wenn du ihnen bei Technik hilfst. Sagen wir mal so: Gestern hatte ich mit Leuten zu tun, die mir weder das Gehen noch Radfahren oder Tischmanieren beigebracht haben.

Nach der Arbeit fuhr ich direkt heim und ließ mich jammernd in die Arme von Herrn Kaltmamsell fallen, der Pink Gin & Tonic anreichte. Zum Nachtmahl Brotzeit mit selbstgebackenem Brot aus der Gefriere, Käse und Schinken. Nachtisch Osterschokolade, die im Kaufhaus tatsächlich bereits jetzt zum halben Preis verscheuert wird.

Albert Uderzo ist gestorben, jetzt sind die beiden Väter von Asterix und Obelix tot, die mir den Einstieg ins Comiclesen ermöglicht haben (weil meine kulturstrenge Mutter sie in meinen Kinderhänden akzeptierte). Dass die Tagesschau ihm einen langen Nachruf einräumte, trotz der momentanen vielen anderen drängen Themen, würdigt ihn mehr als vieles andere. (Und das, wo gestern durch die Verschiebung der Olympischen Spiele auf nächstes Jahr sogar der derzeit abwesende Sport einen Slot einnahm.)

die Kaltmamsell

2 Kommentare zu „Journal Dienstag, 24. März 2020 – Blödes Timing 2“

  1. Anna meint:

    Liebe Kaltmamsell- schon lange bin ich treue, stille Leserin. Vielen Dank für den Einblick in Ihren Tag und Ihre Gedanken & Überlegungen.
    Aufgrund der aktuellen Lage (Voldemorting), überlege ich die Anschaffung eines Crosstrainers. Welchen haben Sie bzw welchen könnten Sie eventuell empfehlen?!

  2. die Kaltmamsell meint:

    Ich habe leider keine Empfehlung, Anna, unsere Anschaffung ist fast sieben Jahre her. Das eher niedrigpreisige Kettler-Gerät quietscht und knarzt zum Gottserbarmen, das kann ich nicht empfehlen.
    Frau Brüllen hat kürzlich ein neuen Crosstrainer gekauft, vielleicht hat sie einen Tipp?
    https://bruellen.blogspot.com/


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen