1000 Fragen 601-620

Freitag, 8. Februar 2019 um 16:42

601. Worauf achtest du bei jemandem, dem du zum ersten Mal begegnest?
Ob er auch mir begegnet.

602. In welcher Hinsicht könntest du etwas aktiver sein?
Weltverbesserung.

603. Spielst du in deinem Leben die Hauptrolle?
Leider ja.

604. Welcher Lehrer hat einen positiven Einfluss auf dich gehabt?
Griechischlehrer Richard Nusser.

605. Was würdest du am meisten vermissen, wenn du taub wärst?
Völlig gehörlos? Das käme vermutlich darauf an, ob ich mein Gehör langsam verlieren würde oder schlagartig. In ersterem Fall würde ich wohl Töne nach und nach vermissen, Vogelgezwitscher zum Beispiel. Vor allem aber hätte ich wahrscheinlich nach und nach gelernt, in meiner Gesamtwahrnehmung auf andere Sinne auszuweichen. Bei schlagartigem Verlust des Hörens würde ich am meisten vermissen, mich durch Geräusche orientieren zu können und würde ständig zu Tode erschrecken.

606. Über welche Nachricht warst du in letzter Zeit erstaunt?
Ich staune täglich über den US-Präsidenten.

607. Wärst du gern wieder Kind?
Nein!

608. Was kannst du stundenlang tun, ohne dass es dir langweilig wird?
Lesen. Wandern. VG-Wort-Meldungen erstellen. Arbeiten. (Mit Nachdenken fiele mir noch eine ganze Menge ein – ich kenne Langeweile praktisch nicht.)

609. Wann warst du zur richtigen Zeit am richtigen Ort?
1992 im Hiwi-Job am Lehrstuhl für Englische Literaturwissenschaft der Uni Augsburg.

610. Denkst du oft darüber nach, wie Dinge hergestellt werden?
Ja.

611. Welchen kleinen Erfolg konntest du zuletzt verbuchen?
Ich konnte eine berufliche Anfrage beantworten, weil ich den Fehler in der Basis der Anfrage fand. Ich freute mich, dass der Anfrager mit „darauf wäre ich wirklich nie gekommen“ reagierte.

612. Wirst du am meisten jünger oder älter geschätzt?
Ich hatte schon „älter“ geschrieben, als mir auffiel, dass ich das doch gar nicht weiß: Es ist sehr viele Jahre her, dass jemand eine Schätzung meines Alters geäußert hat. Was damit zusammenhängen mag, dass ich nie mit meinem Alter kokettiere.

613. Wann hast du zuletzt Sand zwischen den Zehen gespürt?
August 2017 am Strand in Galicien. Nicht schön.

614. Welchen Beruf haben sich deine Eltern für dich vorgestellt?
Keinen konkreten.

615. Welches Gerät von früher fehlt dir?
Mir fällt kein Gerät ein, dass nicht durch etwas Besseres ersetzt worden wäre – aber das Kofferradio (Telefunken?) in der Küche meiner Eltern war schon sehr schön.

616. In welcher Hinsicht denkst oder handelst du immer noch wie ein Kind?
Innerlich bin ich immer noch ungefähr so bockig wie als Dreijährige.

617. Heilt die Zeit alle Wunden?
Nein, nur manche.

618. Bist du romantisch?
Nein.

619. Was würdest du deinem jüngeren Ich mit auf den Weg geben?
Das habe ich hier aufgeschrieben.

620. Was machst du mit Souvenirs, die du bekommen hast?
„Souvenir“ im Sinne von Reiseandenken? Die der vergangenen Jahre habe ich alle aufgegessen.
Von früher habe ich noch eine Tasse und einen Haarschmuck aus Alpakasilber, die mir 1986 aus Andalusien mitgebracht wurden; die Tasse steht ganz hinten bei den Notfalltassen, der Schmuck liegt beim nicht mehr tragbaren (zwischen einzelnen Ohrringen und geerbtem Talmi). Solange ich mich noch erinnere, wer sie mir wann geschenkt hat, werfe ich beides nicht weg.

Quelle: Flow-Magazin.

Zu den Fragen 581-600
Zu den Fragen 621-640.

die Kaltmamsell

3 Kommentare zu “1000 Fragen 601-620”

  1. Joël meint:

    Ich hatte die Antwort auf Frage 619 noch nie gelesen. Sehr berührend.

  2. Sandra meint:

    Ich lache über Nr. 620 :) Hapshapshaps.

  3. Ruth P. meint:

    Frage 606: join the crowd.

Kommentar verfassen:

XHTML: Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Sie möchten gerne einen Kommentar hinterlassen, scheuen aber die Mühe einer Formulierung? Dann nutzen Sie doch den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein, Sternchen darüber und darunter kennzeichnen den Text als KOMMENTAROMAT-generiert. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen